#1

Admin

Deutschland

Berlin: Mitte / Tiergarten (ots) - Am Donnerstag ereigneten sich in Berliner S-Bahnen erneut zwei Taten mit sexuellem Hintergrund.

Einzelfall #38 und #39 aus 2018

In beiden Fällen stellte die Polizei die Täter und leitete entsprechende
Ermittlungsverfahren ein.

Kurz vor elf Uhr kam es in der S7 zwischen den Bahnhöfen 
Tiergarten und Zoologischer Garten zu einer verbalen 
Auseinandersetzung zwischen zwei Reisenden. Hierbei nahm ein 
33-jähriger Mann irrtümlich an, von einer 47-jährigen Frau mit ihrem 
Tablet fotografiert oder gefilmt worden zu sein. Nach einem kurzen 
Wortgefecht entblößte der 33-jährige Bulgare sein Geschlechtsteil vor
der Deutschen und forderte sie auf, nun auch dieses Bild aufzunehmen.
Sicherheitsmitarbeiter der Bahn konnten den Mann festhalten und 
übergaben ihn am Bahnhof Zoologischer Garten der Bundespolizei. Die 
Beamten leiteten gegen den, wegen diverser Gewaltdelikte 
polizeibekannten Mann, ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf
sexueller Grundlage ein. Anschließend konnte der Bulgare seinen Weg 
fortsetzen.

Gegen 21:30 Uhr setze sich ein 40-jähriger Mann in einer S-Bahn 
der Linie S3 neben eine 24-jährige Reisende. Auf der Fahrt zwischen 
den Bahnhöfen Jannowitzbrücke und Friedrichstraße schob der Bosnier 
seine Hand unter den Rock der Geschädigten. Die Frau sprang sofort 
auf, entfernte sich vom Tatverdächtigen und verließ die S-Bahn am 
Bahnhof Friedrichstraße. Als sich ihr der Mann auf dem Bahnsteig 
erneut näherte, bat die junge Frau einen Polizisten der Berliner 
Polizei um Hilfe. Dieser hielt den 40-Jährigen bis zum Eintreffen der
alarmierten Bundespolizisten fest. Die Beamten leiteten gegen den 
Bosnier ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen 
Belästigung ein und entließen ihn nach Abschluss der polizeilichen 
Maßnahmen auf freien Fuß.


OTS: Bundespolizeidirektion Berlin
newsroom: 
newsroom via RSS: 

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil:
Fax: 030 91144-4049
E-Mail:


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Admin« (21.01.2018, 06:12)
389 Aufrufe | 1 Beiträge

Direkt antworten

Sicherheitscode